AUSSTELLUNG28. April 2017, 19:00, Schlossgalerie Schärding
Herbert Egger
Egger setzt oft Interventionen in die Alltagsrealität. Sie sind abstrakte Zeichen inmitten der scheinbar objektiv wahrnehmbaren Lebenswirklichkeit. Herbert Eggers Oeuvre ist breit gefächert. Bekannt ist Egger durch seine Installationen, die er bei Ausstellungen in Japan, Indien und in vielen Staaten Europas gezeigt hat. In seiner rezenten Serie von meist begehbaren Groß­skulpturen im öffentlichen Raum arbeitet er mit Materialien wie Stahl, Holz, Aluminium, Schaumstoff, Leder. Aber auch Wand­bildobjekte aus verschiedensten Materialien sowie Malerei und Fotografie gehören zu seinem künstlerischen Schaffen. Allen Arbeiten gemeinsam ist ihre Entwicklung aus Blickrichtung der Skulptur.

Eröffnungsrede: Dr. Verena Träger, Kunsthistorikerin, Wien
Ausstellungsdauer: 29. April – 28. Mai
Öffnungszeiten: Fr–So, 14–17.00 Uhr

LINKS

arrow_upward